UFSP in den Medien

Sie finden unter dieser Rubrik Berichte über den UFSP Finanzmarktregulierung, seine Veranstaltungen, Mitglieder und Gäste. 

Printmedien

  • "Führen die Anreizsysteme zu Finanzkrisen?" An der 5. Jahrestagung des UFSP der UZH wurde darüber diskutiert, welche Lehren aus der Finanzkrise 2008 bereits gezogen wurden und welche nicht.  Artikel in FT Fondstrends, 21. Juni 2017.  http://www.fondstrends.ch/news/newsseite/artikel/fuehren-die-anreizsysteme-zu-finanzkrisen/
  • "Best Practice, Boards und Boni -Ticken angelsächsische Banken anders als Schweizer Finanzinstitute? Und mit welchem Anreizsystem würde man am schnellsten eine Finanzkrise provozieren? Die Jahrestagung des Universitären Forschungsschwerpunkts (UFSP) Finanzmarktregulierung stand im Zeichen von lebhaften Debatten über Corporate Governance in der Finanzindustrie "
    http://www.news.uzh.ch/de/articles/2017/finanzmarktregulierung.html
  • "Prof. Steven Ongena erhält ERC Grant im Wert von 2,5 Millionen Euro"
    http://www.media.uzh.ch/de/medienmitteilungen/2017/erc-advanced-grants-2017.html
  • "Ex-Credit Suisse Litigation Head, Now at Cahill, Predicts Trends in US Financial Enforcement", 33. Forum Finanzmarktregulierung mit Pierre Gentin, 03.05.2017. National Law Journal, http://www.nationallawjournal.com/id=1202785116672/ExCredit-Suisse-Litigation-Head-Now-at-Cahill-Predicts-Trends-in-US-Financial-Enforcement?slreturn=20170409092102
  • “Is there Swissness in Investment Competence?”, Prof. Dr. Thorsten Hens und Kremena Bachmann, Financial Markets and Portfolio Management, 30(3), pp. 233-275. Winner of ZKB Best Paper Award 2016.
    http://www.fmpm.ch/fmpm/best-paper-awards
    Download Paper (PDF, 739 KB)
  • Tagungsbericht zu Prof. Dr. Andreas Thier und Dr. iur. Carsten Fischer in Kooperation mit dem UFSP Finanzmarktregulierung organisierte rechtsgeschichtliche Tagung: „Computing all their cost and trouble“. Finanzmärkte, Spekulationen und Regulierung in der Frühen Neuzeit und in der Moderne. Diskurse, Narrative, Strategien, 08.-09. Oktober 2015, Zürich, in: H-Soz-Kult, 10.06.2016.
    http://<http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6554>.
  • "Branson will Regulierung an FinTech anpassen", Artikel zu der 4. Jahrestagung UFSP Finanzmarktregulierung 2016 in Unternehmerzeitung vom 09. Juni 2016.
    http://www.unternehmerzeitung.ch/news/einzelansicht/article/brenson-will-regulierung-an-fintech-anpassen/
  • "Zürich trifft London". Was Finanzmärkte aus der Krise gelernt haben und wie sie künftig reguliert werden sollen, diskutieren Expertinnen und Experten an einer gemeinsamen Veranstaltung der London School of Economics und der Universität Zürich. Medienmitteilung Präsidialdepartment, Stadt Zürich, 19. April 2016. 
    https://www.stadt-zuerich.ch/prd/de/index/ueber_das_departement/medien/medienmitteilungen/2016/april/160419a.html
  • "Risikotoleranz muss erlernt werden", Gastartikel von Prof. Dr. Thorsten Hens über wissenschaftliche Methoden zur Ermittlung der Risikotoleranz von Privatanlegern, "Fokus der Wirtschaft" in der Neuen Züricher Zeitung vom 20. Mai 2015 S. 26
  • "Risiko Hochfrequenzhandel", Stellungnahme von Prof. Dr. Franca Contratto zur nationalrätlichen Debatte des Finanzmarktinfrastrukturgesetzes, Tages Anzeiger/Der Bund, Freitag, 20. März 2015 
    Artikel "Risiko Hochfrequenzhandel" 
  • "Die schweizerische Geldpolitik im Dilemma", Gastkommentar von Prof. Dr. Mathias Hoffmann in der NZZ vom 17. Januar 2015 zum Entscheid der SNB, den Euro-Mindestkurs aufzuheben.
    Artikel "Die schweizerische Geldpolitik im Dilemma"
  • "Unbanked households: Evidence of supply-side factors", auf der Website des Zentrums für wirtschaftspolitische Forschung (CEPR) in London publizierter Bericht, in dem auf einen von Claire Célérier, Assistenzprofessorin des UFSP Finanzmarktegulierung, und Adrien Matray, Doktorand an der École des hautes études commerciales de Paris, verfassten Artikel Bezug genommen wird.
    Artikel "Unbanked households: Evidens of supply-side factors" 
  • "Beim Anlegerschutz sehen Banken rot", Zeitungsartikel über den Widerstand der Bankenbranche gegen die im neuen Finanzdienstleistungsgesetz (FidleG) vorgeschlagenen Massnahmen zur Verbesserung des Anlegerschutzes mit Gegenargumenten von Prof. Dr. Rolf Sethe zur Kritik der Banker, Tages Anzeiger vom 18. Oktober 2014 S. 39.
  • "Vertriebsmaterial massvoll regulieren", von Dr. iur. Martin Brenncke, Oberassistent im Bereich Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität Zürich, verfasster Artikel, erschienen in der (deutschen) Börsenzeitung vom 20.09.2014 (S. 2).
  • "New Study: Smarter finance grads do make more", in der amerikanischen Tageszeitung The Boston Globe erschienener Bericht über ein von Prof. Dr. Claire Célérier, Assistenzprofessorin des UFSP Finanzmarktregulierung, und Prof. Dr. Boris Vallee, Assistenzprofessor an der Harvard Business School, verfasstes Working paper zum Thema "Are Bankers Worth Their Pay?  Evidence from a Talent Measure", The Boston Globe vom 19. September 2014 
    Artikel "New Study: smarter finance grads do make more"
  • "Die heutige Ombudsstelle ist zahnlos", Interview mit Prof. Dr. Franca Contratto zu aktuellen finanzmarktrechtlichen Reformprojekten (FIDLEG/FINFRAG), in: Samstagsgespräch, Bote der Urschweiz vom 13. September 2014
  • "Banker fürchten griffigen Anlegerschutz" 
    Bruno Schletti nimmt in diesem Bericht über den Schutz von Bankkunden und das neue Finanzdienstleistungsgesetz FIDLEG u.a. Bezug auf Publikationen von Prof. Dr. Franca Contratto und Prof. Dr. Rolf H. Weber, beide Mitglieder des UFSP Finanzmarktregulierung. Der Artikel ist im Tages Anzeiger vom 11. September 2014 erschienen. 
    Artikel "Banker fürchten griffigen Anlegerschutz"
  • "Anleger müssen sich gegen Banken wehren können", Bericht von Thomas Gull unter Bezugnahme auf Reformformschläge zum Anlegerschutz von Frau Prof. Dr. Franca Contratto, in: Infosperber/Uni Magazin 2/13 vom 26. August 2013
    http://www.infosperber.ch/Artikel/Wirtschaft/BankenOmbundsstelleSchlichtungsverfahrenAnlegerschutz
  • "Wer kennt die Anleger?"
    Bericht von Eugénie Holliger-Hagmann in der Schweizer Bank vom 23. Mai 2013
    Artikel "Wer kennt die Anleger?"

Radio/Fernsehen

  • "Strafe für fehlbare Banker gefordert", Bericht und Radiobeitrag  über die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Seraina Grünewald zum Thema "LIBOR-Skandal und Devisen-Manipulationen - rechtliche und rechtspolitische Konsequenzen". Bericht (mit Link auf den Radiobeitrag) auf SRF online unter http://www.srf.ch/news/wirtschaft/strafe-fuer-fehlbare-banker-gefordert, Radiobeitrag ausgestrahlt in der Sendung Heute Morgen vom 18. November 2014 auf SRF1, 2 und 4.
  • "Hochfrequenzhandel - die Börse im Temporausch", Interview mit Frau Prof. Franca Contratto in der Sendung Input auf Radio SRF 3 am 23. November 2014 http://www.srf.ch/sendungen/input/hochfrequenzhandel-die-boerse-im-temporausch-2
  • "Hochfrequenzhandel - Nationalbank soll Schweizer Börse beaufsichtigen" Fernsehinterview mit Prof. Dr. Franca Contratto, Assistenzprofessorin des UFSP Finanzmarktreregulierung, in der Wirtschaftssendung ECO auf SRF 1 vom        13. Oktober 2014 
    Aufzeichnung des Interviews  
  • "Mit Tempoteufel ins Verderben? Hochfrequenzhandel an der Börse."
    Radiointerview mit Prof. Dr. Franca Contratto, Assistenzprofessorin des UFSP Finanzmarktregulierung, im Wirtschaftsmagazin Trend auf Radio SRF 4 vom 4. Oktober 2014. 
    Interview / Beitrag Hochfrequenzhandel startet ab 12min 35sec 
  • "Kann die Börse den Hochfrequenzhandel kontrollieren?"
    Radiointerview mit Prof. Dr. Franca Contratto, Assistenzprofessorin des UFSP Finanzmarktregulierung, in der Sendung Echo der Zeit (SRF 1/4) vom 3. Oktober 2014 
    Interview und ergänzender Bericht 
  • "Sollen Bankkunden besser geschützt werden?"
    Radiointerview mit Prof. Dr. Rolf Sethe, Leiter des UFSP Finanzmarktregulierung, und Dr. iur. David Rüetschi, FIDLEG-Projektverantwortlicher für den Bereich Rechtsschutz im Bundesamt für Justiz, anlässlich des UFSP-Symposiums "FIDLEG - Auf dem Weg zu einem kohärenten Finanzdienstleistungsrecht für die Schweiz?", in der Sendung Echo der Zeit auf SRF 1 vom 25. September 2014. 
    Interview 
  • "Kopf und Kragen: Wie wir mit Risiken umgehen, Risiko und Risikosteuerung auf den Finanzmärkten", Talk im Turm mit Prof. Dr. Franca Contratto und Prof. Dr. Marcus Sandl, Universität Zürich, 3. Juni 2013
    http://www.talkimturm.uzh.ch/archiv/20130603.html
  • "Why UBS is not being fined in Switzerland", Interview mit Prof. Dr. Franca Contratto auf World Radio Switzerland zu den aufsichtsrechtlichen Folgen des Spekulationsskandals um Kweku Adoboli, 26. November 2012.